Homosexualität und JUGENDLITERATUR

Homosexualität und coming out in der deutschen Kinder- und Jugendliteratur

In einem ersten Überblick kann festgestellt werden, dass es überwiegend männliche Subjekte sind, die inszeniert werden. Weibliche sind in der Minderheit. Das hat auch damit zu tun, dass Liebe und Sex zwischen Weiblichen als weniger problematisch empfunden wird, als bei Penisträgern!

Mir ist bis heute nur eine Arbeit über Frauen/Mädchen bekannt geworden:

Kathrine Kadasch, Sabine Lommatzsch: Ja, Nein, Vielleicht? Homosexualität und coming out in der deutschen Jugendliteratur, GRIN Science Factory 2013, 290 S. ISBN 978-3-95687-076-7

(Auch als Einzelbände erhältlich: Kadasch: Gleichgeschlechtliche Lebensweisen aufgezeigt am Beispiel von Jugendliteratur, GRIN Science Factory, 978-3-638-68014-1, Lommatsch: Lesbisches coming out in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Konzepte und Darstellungsformen, GRIN Science Factory, 978-3-640-26587-9)

Oliver Bock: Homosexualität als Thema in der Jugendliteratur, GRIN 2002, 133 S. – ca. CHF 55.-

(Verzeichnis der ersch. Bücher seit 1970 und Sekundärliteratur im Anhang)

 

Wer noch andere Arbeiten über männliche Jugendliche weiss, soll mir bitte Mitteilung machen!

(thommen@arcados.ch)

Leave a Reply

*